header banner
Default

Das Starterfeld der Erste Bank Open besteht aus 8 Spielern aus den besten 15 der Welt


Table of Contents

    Wien-Stars boten bei US Open einen Vorgeschmack aufs ATP-500-Turnier in Österreichs Bundeshauptstadt.

    Die Topstars der Erste Bank Open vom 21. bis 29. Oktober 2023 haben in den vergangenen zwei Wochen mit grandiosen Leistungen bei den US Open einen Vorgeschmack darauf geboten, was die Fans in der Wiener Stadthalle und bei Erste Bank Open 2 Go erwartet. Mit Daniil Medvedev, Andrey Rublev, Alexander Zverev und Frances Tiafoe haben beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres in New York gleich vier Wien-Starter das Viertelfinale erreicht. Wien-Titelverteidiger Daniil Medvedev zog in Flushing Meadows sogar ins Endspiel ein und knüpfte damit an seine Glanzleistungen in der laufenden Saison mit Turniersiegen in Rotterdam, Doha, Dubai, Miami und Rom an.

    Der Weltranglistendritte führt ein extrem starkes Teilnehmerfeld bei den Erste Bank Open an: Mit Medvedev, Stefanos Tsitsipas (Griechenland, ATP 5), Andrey Rublev (Russland, ATP 6), Jannik Sinner (Italien, ATP 7), Alexander Zverev (Deutschland, ATP 10), Frances Tiafoe (USA, ATP 11), Alex de Minaur (Australien, ATP 12) und Karen Khachanov (Russland, ATP 15) besteht die aktuelle Setzliste ausschließlich aus Stars, die derzeit in der Weltrangliste in den Top 15 zu finden sind. „Diese Besetzung unterstreicht erneut, dass die Erste Bank Open in den vergangenen Jahren zu einer starken Marke geworden sind, die ein Garant für Tennissport auf allerhöchstem Niveau und Top-Entertainment ist – und das ab dem ersten Ballwechsel in der Qualifikation bis zum letzten Punkt im Finale“, erklärte Turnierdirektor Herwig Straka.

    Thiem: „Da wird jedes Match eine große Challenge“

    Dass diese Entwicklung auch von den Tennisfans honoriert wird, schlägt sich in einem sehr gut laufenden Ticketvorverkauf nieder. Während Karten für die zweite Turnierhälfte bereits knapp werden, sind für die Anfangsphase noch ausreichend Tickets verfügbar. Nach dem Qualifikations-Wochenende (21. und 22. Oktober) werden von Montag bis Mittwoch, 23. bis 25. Oktober, sämtliche Erstrundenpartien des Hauptbewerbes ausgetragen – auch jene von Publikumsliebling Dominic Thiem. Mit Thiem (2019), Rublev (2020), Zverev (2021) und Medvedev (2022) schlagen die Sieger der letzten vier Turniere auch heuer wieder in Wien auf. Allein dieses Quartett hat es bisher auf 71 Turniersiege auf der ATP-Tour gebracht.

    „Respekt vor diesem unglaublich starken Feld – da wird jedes Match eine große Challenge. Aber das Publikum in der Wiener Stadthalle ist eine riesige Stütze für mich. So war es bei meinem Turniersieg 2019, so war es im Vorjahr bei meinem Erstrundensieg gegen Tommy Paul und so wird es auch heuer sein – da bin ich mir sicher“, so Dominic Thiem, dessen Auftaktmatch am Dienstag, 24. Oktober 2023, geplant ist. Da erst am 27. September der Nennschluss für die Erste Bank Open erfolgt, ist es durchaus möglich, dass zum ohnehin bereits herausragenden Starterfeld noch weitere „Hochkaräter“ dazukommen. Straka: „Ich gehe davon aus, dass der Cut-off ähnlich niedrig sein wird wie im vergangenen Jahr.“ Damals war Weltranglistenposition 28 notwendig, um einen fixen Platz im Hauptfeld zu haben.

    Ein neues „Look and Feel” für die Erste Bank Open

    Der mit Jahresbeginn eingeleitete, neue Markenauftritt der Erste Bank wird auch das Erscheinungsbild des ATP-500-Turniers stark verändern. So wird der Centre Court in der Wiener Stadthalle ebenso in kräftigeren Farben erstrahlen wie der zweite Matchcourt bei Erste Bank Open 2 Go am Gelände des Wiener Eislauf-Vereins am Heumarkt. Dazu wurde auch ein neues Turnierlogo entwickelt. Die Erste Bank hat mit Beginn dieses Jahres den Prozess für einen neuen Markenauftritt in Gang gesetzt. Als logische Folge haben auch die Veranstalter der mit 2.559.790 Euro dotierten Erste Bank Open ein neues „Look and Feel“ entwickelt, das sich durch alle Bereiche des Turniers zieht. So wird auf den Matchcourts in der Wiener Stadthalle und bei Erste Bank Open 2 Go im Vergleich zur bisherigen Farbkombination ein kräftigerer Blau-Ton aufgetragen.

    Außerhalb der Out-Linien kommt eine graue Mischung zur Anwendung. Die Werbebanden sind ebenfalls in einem stärkeren Blau gehalten und liefern dadurch optimale TV-Bilder der Partner und Sponsoren des Turniers. Dazu runden dunkelbraun getönte VIP-Logen das erneuerte Erscheinungsbild in der Wiener Stadthalle ab, wo übrigens vor den Spielerbänken auch erstmals ein hochwertiger Holzboden von Scheucher Parkett verlegt wird. Mit einer professionellen Werbeagentur wurde zudem ein neues Turnierlogo entwickelt, in dem die Ecke eines Tennisplatzes integriert ist. Symbolisch steht dieser Bereich mit einer Grund- und den Seitenlinien für Einzel und Doppel dafür, dass die Erste Bank Open „Platz für alle bieten“ – für die besten Tennisspieler der Welt ebenso wie für ein begeistertes Publikum. Das Turnier ist zudem ein Platz sportlicher Höchstleistungen und Emotionen, die durch spektakuläre Ballwechsel auf den Courts auf die Besucherinnen und Besucher übertragen werden.

    „Wir arbeiten intensiv daran, das Turnier mit Innovationen und neuen Ideen ständig weiterzuentwickeln. Mit einem neuen Design haben wir die Erste Bank Open in diesem Jahr moderner und damit auch besucherfreundlicher gemacht. Wir sind überzeugt davon, dass die Neuerungen bei den Zuschauerinnen und Zuschauern sehr gut ankommen und für ganz besondere Tenniserlebnisse sorgen werden“, betonte Straka. Auch die Website www.erstebank-open.com wurde einem Relaunch unterzogen. Der Online-Auftritt des Wiener Tennis-Highlights ist nun Teil der „ATP Tournament Platform Solution“, die Turnierveranstaltern eine standardisierte Lösung für die Präsenz im Internet bietet. Die e|motion group begleitet dieses Projekt international. Die User profitieren bei dieser Plattform davon, dass die Turnier-Homepage direkt mit der ATP-Website www.atptour.com verknüpft ist und daher Daten wie Livescores, Resultate, Einzel- und Doppelraster oder Spielpläne laufend in Echtzeit übertragen werden. Auch statistisches Datenmaterial über Spieler fließt von der ATP- auf die Turniersite ein.

    Statements zu den Erste Bank Open

    Werner Kogler (Vizekanzler und Sportminister): „Mein Premierenbesuch bei den Erste Bank Open im Vorjahr hätte nicht fesselnder, nicht inspirierender sein können: Drei Sätze, zwei Tiebreaks, eine großartige Aufholjagd, ein strahlender Sieger: Dominic Thiem. Für heuer wünsche ich ihm und den anderen österreichischen Vertretern eine ganze Reihe solcher Happy Ends. Wobei Turnierdirektor Herwig Straka einmal mehr dafür gesorgt hat, dass das nicht ganz so einfach werden dürfte – schon jetzt haben acht aus den Top 15 der Weltrangliste, das halbe Viertelfinale der gestern zu Ende gegangenen US Open, genannt. Und weitere Topstars werden wohl folgen. Die Anziehungskraft des Stadthallenturniers ist bei seiner 49. Auflage also ungebrochen. Das ist eine gute Nachricht für Fans, Sponsoren, vor allem aber für die vielen Kinder und Jugendlichen, die ihre Vorbilder aus nächster Nähe bewundern können. Entweder in der Stadthalle oder am Heumarkt, wo Weltklassetennis zum kleinen Preis geboten wird. Schon allein deshalb freue ich mich, dass das Sportministerium Österreichs hochkarätigste Tennisveranstaltung auch heuer wieder unterstützen konnte.“

    Peter Hacker (Stadtrat für Soziales, Gesundheit und Sport): „Ich freue mich schon sehr auf das Turnier und dass sich die Weltklasse wieder bei uns ihr jährliches Stelldichein gibt. Die Idee mit dem zweiten Spielort am Heumarkt ist sehr gut aufgegangen. Ich bin sehr froh, dass wir den Wienerinnen und Wienern, aber auch unseren Besuchern damit die Gelegenheit geben können, einfach und günstig am Turniergeschehen teilzunehmen. Den Österreichern im Starterfeld wünsche ich ähnliche Erfolge, wie wir sie im Vorjahr im Doppel erlebt haben.“

    Ralph Müller (CEO Wiener Städtische Versicherung): „Nach unserem Comeback im letzten Jahr und dem sensationellen Erfolg freuen wir uns sehr, auch heuer dabei zu sein. Im Geschäftsleben haben wir seit Jahren eine erfolgreiche Partnerschaft mit der Erste Bank und Sparkassen. Diese Partnerschaft leben wir auch im Sportbereich und übernehmen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft. Großevents – wie die Erste Bank Open – tragen wesentlich zur Motivation der Bevölkerung bei, mehr Sport zu betreiben. Die Erste Bank Open vermitteln österreich- und weltweit ein positives Bild – ganz egal bei welcher Altersgruppe. Spaß und Freude stehen im Vordergrund. Viele internationale Topspieler haben auch heuer wieder ihr Kommen zugesagt, und gerade diese Spieler sind Vorbilder und Idole für Kinder und Jugendliche.“

    Mit der Wiener Städtischen zu den ATP Finals

    Die Wiener Städtische ist in der Fanzone mit einem großen Stand vertreten. Dort wird es eine Virtual-Reality-Zone geben, wo man Tennis 1:1 nachspielen kann. Am Mittwoch, 25. Oktober 2023, wird am ÖTV-Tag powered by Wiener Städtische ein Topstar des Turniers den Fanstand für ein Meet & Greet besuchen. Dazu gibt es ein großartiges Gewinnspiel für die Fans vor Ort. Die Wiener Städtische verlost eine Reise zu den ATP Finals vom 12. bis 19. November 2023 in Turin (Italien). Inkludiert sind zwei Nächtigungen in einem Vier-Sterne-Hotel im Doppelzimmer inklusive aller Transfers ab Wien und zwei Tickets für einen Tennistag (Day- und Night-Session) der ersten Kategorie.

    TICKETINFORMATION

    Tickets für die Erste Bank Open vom 21. bis 29. Oktober 2023 sind über die Websites www.erstebank-open.com/tickets, www.stadthalle.com, www.wien-ticket.at sowie www.oeticket.com erhältlich. Weitere Auskünfte erteilt die Tickethotline unter 01 / 79 999 79. Am Qualifikations-Wochenende (21. und 22. Oktober) werden in der Wiener Stadthalle und bei Erste Bank Open 2 Go wieder die beliebten Friendship-Tickets angeboten. Dabei wird beim Kauf von zwei Vollpreiskarten auf das zweite Ticket ein Nachlass von 50 Prozent gewährt.

    Sources


    Article information

    Author: Craig Lynch

    Last Updated: 1702521842

    Views: 735

    Rating: 4.7 / 5 (38 voted)

    Reviews: 93% of readers found this page helpful

    Author information

    Name: Craig Lynch

    Birthday: 2007-10-03

    Address: 995 Wanda Cliff, Lake Allen, WV 91573

    Phone: +4693258904109515

    Job: Astronaut

    Hobby: Hiking, Camping, Card Games, Sewing, Surfing, Snowboarding, Reading

    Introduction: My name is Craig Lynch, I am a radiant, candid, Open, Adventurous, unreserved, enterprising, resolute person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.